Wiki-Konzepte

Auch verfügbar in English, Français?, Русский


In der Einfachheit liegt die höchste Vollendung.


Wiki-Wiki Express Honolulu International Airport
WikiWikiBus Honolulu International Airport


Diese Seite ist für fortgeschrittene Nutzer.
Zum Einstieg lese die Einführung in Wiki.

1. Adressierung

In Kürze: wenn Anführungszeichen-Seiten mit ihrem WikiNamen aufgeschrieben werden (Ein Wort mit einem Großbuchstaben am Anfang und einem weiteren mitten im Wort), wird entweder zu dieser Seite verlinkt, wenn sie im System existiert – andernfalls erscheint neben dem Namen ein Fragezeichen, nach Klick auf dieses wird eine neue Seite erstellt.


1.1. Adressierung mit Anführungszeichen

Alle im System existierenden WikiNamen werden automatisch im Text verlinkt


1.2. InterWiki-Adressierung

Ursprünglich wurde das Konzept der InterWiki-Adressierung entwickelt, um Verweise direkt in Cluster anderer Wikis zu setzen. Dazu existiert eine externe Liste mit gespeicherten Adressnamen. Jede Anfrage mit – ((Hauptseite:Suchterm)) oder ((Hauptseite:Suchterm Beschriftung des Hyperlinks)) – verlinkt automatisch auf die gewünschte Seite mit dem Suchwort.


zum Beispiel:


Der Verweis zu Wards Portland Patern Repository PPR:WikiNewbieToBeginners entsteht aus dem einfachen Syntax von PPR:WikiNewbieToBeginners.

2. Wiki Design-Prinzipien

Das sind die Wiki Design Prinzipien, zusammengestellt von Ward Cunningham:


  • Offen – Sollte eine Seite unvollständig oder ungünstig organisiert sein, kann sie jeder Leser so ändern, wie er glaubt das es passt.
  • Erweiterbar – Seiten können andere Seiten, einschließlich Seiten zitieren, die nicht noch geschrieben worden sind.
  • Organisch – Die Struktur und der Inhalt der Seite ist zum Redigieren und zur Weiterentwicklung offen.
  • Alltäglich – Eine kleine Anzahl von Formatierungszeichen ermöglicht die Seitengestaltung
  • Allgemein – Der Syntax zum Editieren und Organisieren ist derselbe wie der des Schreibens. Jeder Verfasser ist automatisch ein Herausgeber und ein Organisator.
  • Offenkundig – Aus der formatierten Version wird (ausgedruckt) die Art und Weise der Eingabe ersichtlich, die erforderlich ist, um den Text zu reproduzieren.
  • Einheitlich (Unified) – Seitennamen werden aus einem flachen Raum erzeugt, so das kein zusätzlicher Zusammenhang notwendig ist, um sie zu deuten.
  • Genau – Seiten werden präzise betitelt, um doppelte Namen zu vermeiden. Gewöhnlich indem man Phrasen aus Substantiven bildet.
  • Tolerant – erklärbares (wenn auch ungewünschtes) Verhalten (der Wiki Software) wird gegenüber Fehlermeldungen bevorzugt.
  • Nachvollziehbar – Die Aktivität innerhalb einer Seite kann von jedem anderen Besucher beobachtet und nachvollzogen werden.
  • Konvergent – Doppelte Inhalte (Redundanz) können durch das Finden und das Zitieren von ähnlichen oder in Verbindung stehenden Inhalt gering gehalten oder entfernt werden.
  • Vertrauen – Dies bildet den Kern eines Wiki. Vertraue den Leuten, vertraue dem Prozeß, ermögliche die Entwicklung von Vertrauen. Jeder kann den Inhalt prüfen und steuern. Gehe davon aus, dass die Leute die zu deiner Seite kommen Respekt haben. Ein Wiki beruht auf der Annahme, dass die meisten Nutzer in guter Absicht erscheinen.

Hier noch weitere Prinzipien, welche vielen Wiki-Autoren und Betreibern von Wikis die Richtung geben:


  • Spaß – Es sollte immer Spaß machen.
  • Freigabe – von Information, Wissen, Erfahrung, ...

... es gibt sicher noch vieles mehr, was wichtig ist. Ein sicherer Webserver, zum Beispiel.


3. Autorenkonzept

3.1. Mehrbenutzerzugriff

Mit einem Doppelklick kann jeder jede Seite ändern. Du kannst also die vorliegenden Seiten immer wieder neu editieren und jede gemachte Veränderung wird archiviert. Aber wie kommt man dann mit Rowdys zurecht?


3.2. Archivierung der Versionsgeschichte

Zum Schutz vor Rowdys gibt es ein sehr bequemes Werkzeug: alle Versionen einer Seite werden bewahrt. So man kann jede Veränderung zwischen zwei Versionen nachvollziehen und zum Beispiel die letzte sinnvolle Version wiederherstellen.


Aber wie kann man das alles verwenden?


4. Anwendungsbereiche

4.1. Gemeinsame Arbeit (collaborative authoring)

  • Zusammentragen, strukturieren und formatieren von Dokumenten
  • Schreiben von Büchern, Artikeln, ...
  • Administration von Projekten, gemeinsames stufenweises Festlegen von Aufgaben und Verteilung

4.2. Eigene Arbeitsorganisation / PIM

  • Organisieren der Gedanken und Ideen (Notizbuch, Zettelkasten)
  • Sammeln und strukturieren von Links, Dokumenten, Zeitungsartikeln
  • Vorbereiten von Entwürfen für Dokumente, die später mit anderen geteilt werden können

4.3. Präsenz im www

  • Einfaches Erstellen von Seiten im Internet
  • Oder lokal zugänglich im Intranet

detaillierte Übersicht der Anwendungsbereiche

5. Erweiterte Einführung in Wiki

5.1. Was ist ein Wiki?

Sicherlich kennen Sie den Unterschied zwischen einer Webseite und einem Forum. Trotzdem wollen wir nochmal einen Blick auf beide werfen:


  • Eine Webseite dient meist dazu, statischen Inhalt zu präsentieren. Natürlich kann sich der Inhalt auch ändern, allerdings ist das mit einem gewissen Aufwand verbunden (Ändern der Dateien, meist in einem html-editor, Anpassen der restlichen Seite, falls nötig, hochladen der geänderten Dateien), auch wenn moderne Webeditoren und CMS diese Arbeit erleichtern.
  • Ein Forum dient dazu, Leute über Themen diskutieren zu lassen. Es ist hierarchisch (Forum/Unterforum/../Thread) und chronologisch geordnet. Die Leute haben die Möglichkeit, ohne Umschweife auf die Beiträge anderer Leute zu antworten. Aber bei großen Diskussionen ist es schwer, den Überblick zu behalten, oft entwickeln sich mehrere Diskussionen parallel, und archivierte Diskussionen werden selten gelesen und memoriert.

Wenn Sie jetzt eine webbasierte Lösung benötigen, um über ein Thema zu diskutieren oder Informationen darüber auszutauschen, wäre ein Mittelding zwischen Webseite und Forum die beste Lösung. Die Möglichkeit, Informationen in der Geschwindigkeit eines Forums auszutauschen und gleichzeitig die thematische Struktur einer Webseite beizubehalten.


Und eben diesen Mittelweg bietet ein Wiki wie WackoWiki.

5.2. Was sind die Kernpunkte eines Wiki?

5.2.1. Freie Editierbarkeit

Das Grundprinzip eines jeden Wiki ist die freie Editierbarkeit. Jeder darf jede Seite verändern. Und dass, ohne komplizierte Werkzeuge: derselbe Browser, mit dem Sie diese Seite betrachten dient auch dazu, sie zu ändern. Mit anderen Worten: wenn Ihnen dieser Text nicht gefällt, klicken Sie auf den "editieren"-link oder doppelklicken mit der Maus auf ihn – und ändern Sie ihn.


Die Idee dahinter ist, dass auf diese Weise eine schnellerer Informationsfluss gewährleistet ist. Fehler können von jedem ausgebessert werden, der sie erkennt. Dokumentationen z.B. können von den Entwicklern immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden, gleichzeitig ist jeder Leser in der Lage, Unklarheiten aufzuzeigen und Texte zu kommentieren.


Das Konzept der vollkommenen Offenheit ist im wirklichen Leben aber nicht immer von Vorteil und deswegen macht Wacko es möglich, flexibel Rechte zu vergeben.


Wenn Sie sich fragen, warum eine, auch nur teilweise realisierte, Offenheit im Netz überhaupt funktioniert lesen Sie warum Wacko funktioniert.

5.2.2. Problemloses Erstellen von Neuen Seiten

Es ist ziemlich einfach, in Wikis neue Seiten zu erstellen?.

5.2.3. Einfache Verlinkung

  • Alle im System existierenden WikiNamen werden automatisch im Text verlinkt
  • Das manuelle Setzen von Links ist problemlos möglich und kann auch von Anfängern sofort erlernt werden
  • Zur InterWiki-Adressierung? existiert eine externe Liste mit gespeicherten Adressnamen. Jede Anfrage mit – Name der Hauptseite:Suchterm – verlinkt automatisch auf die gewünschte Seite mit dem Suchwort

5.2.4. Einfaches Konzept der Formatierung

Die Textformatierung folgt größtenteils dem Konzept der Zwei-Zeichen-Regel und ist damit schnell erlernbar. HTML – Kenntnisse sind nicht erforderlich.

5.2.5. Automatische Archivierung alter Versionen

Zum Schutz vor Rowdys gibt es ein sehr bequemes Werkzeug: alle Versionen des Dokumentes werden bewahrt. So kann man jede Veränderung zwischen zwei Versionen nachvollziehen und zum Beispiel die letzte sinnvolle Version wiederherstellen.

5.2.6. Umsetzung des Hypertextkonzeptes

Eine Webseite wird ebenso wie ein Forum in den meisten Fällen hierarchisch gegliedert sein. Durch die einfache Verlinkung und die Volltextsuche ist ein wesentlich besseres Untergliedern von Informationen möglich.


Informationen über die Wikiphilosophie oder über die Besonderheiten und Funktionen von WackoWiki.

5.3. Warum funktioniert ein Wiki?

Kritikpunkte an Wikis und deren Erwiderung sind unter WarumWikifunktioniert nachzulesen.